Wir wählen die Freiheit

NEIN – wir wählen die Freiheit ist ein Aufruf an alle Deutschen!

Das neue, schwergewichtige “Büchlein” von zwischen 40 und 60 ebook-Seiten (je nach Reader) von Rainer Kahni fordert auf. Es ist ein lauter Ruf an unsere Gesellschaft sich zu verändern. Auf recht wenigen Seiten wird ganz prägnant auf die Probleme unserer “Demokratie” eingegangen. Der progressive Text dürfte manchen sicherlich etwas zu radikal sein, aber es sind einfach Tatsachen, die Rainer Kahni benannt hat.

Zitat Rainer Kahni:

….Wer nach den Ereignissen der letzten Wochen und Monate immer noch daran glaubt, dass Deutschland eine Demokratie ist, der muss entweder ein Opportunist oder ein Dummkopf sein. Achtzig Millionen Menschen fragen sich täglich: “Was kann ich alleine dagegen tun?” Die Antwort muss heißen: “Solidarität, Gemeinsinn, ziviler Ungehorsam und eine friedliche Revolution der Deutschen gegen die Diktatur des Systems.” Bevor Deutschland von der herrschenden Oligarchie in den Abgrund geführt wird, muss noch einmal der Versuch unternommen werden, aufzurütteln, aufzuklären, aufzustehen und  NEIN  zu sagen!…..

Rainer Kahni

Für mich das Beste an diesem Buch, zeigt sich in dem Forderungskatalog in dem Punkte für eine funktionierende Demokratie mit kurzen Erklärungen dargestellt werden. Nahezu jedem Punkt kann ich zustimmen.

Dieses Buch in der Taschenbuchversion bei Amazon:

https://www.amazon.de/dp/1539451232/ref=sr_1_9?ie=UTF8&qid=1476695446&sr=8-9&keywords=rainer+kahni

Ich habe dieses Buch als ebook-version nicht bei Amazon bestellt, da ich mit deren Kindle-Welt nicht einverstanden bin. Eine echte Alternative zeigt sich für 99 Cent! in:

http://www.beam-ebooks.de/ebook/518827

Artikel von Jürgen Scheffler

Zurück

Intransparente Parteienfinanzierung

Wie Deutschland die Kritik an seiner intransparenten Parteienfinanzierung einfach aussitzt

Sehr gut recherchierter Artikel aus abgeordnetenwatch.de.

Zitat:

Seit Jahren wird Deutschland vom Europarat für seine intransparente Parteienfinanzierung gerügt. Interne Dokumente zeigen nun, wie führende Politiker von der eigenen Untätigkeit ablenken und die Dauerkritik aus Straßburg einfach aussitzen.

Hier geht es zum Artikel

Zurück

Milliardäre in Deutschland

120 geheime Milliardäre in Deutschland?

Der Brite Rupert Hoogewerf hat für seine Hurun-Reichenliste 61 Milliardäre aus Deutschland aufgespürt. Und er ist sich sicher: Es gibt noch viel, viel mehr – doch die würden sich gut verstecken.

Die 1453 Reichsten der Reichen rund um den Globus, die im Durchschnitt 63 Jahre alt seien, taxierte Hoogewerf auf 5,5 Billionen US-Dollar. Das sei der aktuelle Gesamtwert ihres Aktien- und Immobilienbesitzes, ihrer Unternehmen und Beteiligungen zum Stichtag 17. Januar. Die Summe entspreche des gesamten Bruttoinlandsprodukts Chinas.

https://www.welt.de/wirtschaft/article114003352/120-geheime-Milliardaere-in-Deutschland.html

 

Zurück

Investitionsgericht in TTIP/CETA

Richterbund lehnt Investitionsgericht in TTIP/CETA ab

Selbst das als “Ersatz” für die strittigen Schiedsgerichtsverfahren von Sigmar Gabriel und der EU-Kommission vorgesehene Investitionsgericht wird vom Richterbund abgelehnt.

Zitat:

„Der rechtliche Schutz der Investition reicht damit vom Zivilrecht über das allgemeine Verwaltungsrecht bis zum Sozial- und Steuerrecht.  Der Vorschlag der Kommission würde dazu führen, dass das ICS eine Rechtsprechungskompetenz in diesen Bereichen erhalten würde, um den Schutz des Investors umfassend sicherzustellen. (…) das etablierte Gerichtssystem innerhalb der Mitgliedstaaten und der Europäischen Union würde geändert werden. Für eine solche Änderung (…) gibt es nach Ansicht des Deutschen Richterbundes keine Rechtsgrundlage. „

https://blog.campact.de/2016/02/richterbund-lehnt-investitionsgericht-in-ttip-ab/

 

Zurück